ÜBER UNS 

Seit über 25 Jahren behandeln wir unterschiedlichste Krankheitsbilder auf hohem Niveau.

 

Der Patient steht im Mittelpunkt

 

Bei der Betreuung der Patienten ist es stets unser Ziel, das Prinzip der „Evidence based practise“ (EBP) zur Anwendung kommen zu lassen. "Die EBP ist der gewissenhafte, ausdrückliche und vernünftige Gebrauch der gegenwärtig besten wissenschaftlichen Evidenz (Nachweis) für Entscheidungen in der medizinischen Versorgung des einzelnen Patienten. Es bedeutet die Integration individueller klinischer Expertise mit der besten verfügbaren externen klinischen Evidenz aus systematischer Forschung." (Sackett D, 1996). Dies beinhaltet, dass, zusätzlich zu der momentanen, aktuellen wissenschaftlichen Forschung, die individuellen Bedürfnisse des Patienten, im Mittelpunkt unserer Therapie stehen. Zusätzlich lassen wir unsere langjährigen eigenen Erfahrungen in die Behandlung einfließen.

Hohes Niveau in der Behandlung

 

Um diesem hohen Qualitätsanspruch möglichst nahe zu kommen, legen wir viel Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit unseren Patienten, um einerseits gemeinsam angemessene Therapieziele festzulegen und andererseits die erforderlichen therapeutischen Maßnahmen zu definieren.

 

Weiterhin wird das hohe therapeutische Niveau des Teams durch regelmäßige externe und auch interne Fortbildungsmaßnahmen ständig gesteigert.

Ein qualifiziertes Team

 

Unsere Therapeuten, die zum Großteil schon über jahrzehntelange Erfahrung als Physiotherapeuten verfügen, sind mit Ihren, von den Krankenkassen anerkannten Zusatzqualifikationen „up to date“. So können Sie sich bei uns  auch mit ärztlichen Verordnungen über die Behandlungsmethoden der MT (Manuelle Therapie), auch nach dem „Maitland-Konzept“, KGG (Krankengymnastik am Gerät), „D1“, Bobath, PNF und Lymphdrainage in unserer Praxis therapieren lassen. Eine ausführliche Beschreibung der einzelnen Qualifikationen finden sie unter „Physiotherapie“.​

Unser Behandlungsspektrum

 

Wir decken viele medizinische Fachgebiete ab. So finden Sie bei uns Hilfe bei allen orthopädischen Problemen. Sowohl bei der konservativen Therapie, aber genauso bei der Nachbehandlung von orthopädischen Operationen, wie den unterschiedlichen Teil- oder auch Total-Endoprothesen in den Bereichen Knie, Hüfte und seit einiger Zeit vermehrt Schulter oder Fuß. Auch nach arthroskopischen Operationen vor allem von Knie- und Schultergelenken werden Sie in unserer Praxis fachgerecht betreut.

Im konservativen Bereich stehen uns moderne und aktuelle Therapiekonzepte zur Verfügung, um mit Ihnen gemeinsam Ihre Beschwerden der oberen Extremitäten, der unteren Extremitäten und auch der Wirbelsäule beziehungsweise des Rumpfes anzugehen.

Mit in diesen Bereich fällt auch die fachgerechte physiotherapeutische Therapie des Kiefergelenkes. In enger Zusammenarbeit mit Zahnärzten oder Kieferorthopäden werden Beschwerden zum Beispiel beim Kauen, nächtlichem Knirschen mit den Zähnen oder bei Knackgeräuschen und eventuell damit einhergehenden Schmerzen im Gesichts- und/oder Kopfbereich die verursachenden Strukturen und Wirkmechanismen genau befundet, um diese anschließend gezielt zu behandeln.

 

​Sind nach einem Unfall – im Haushalt, Straßenverkehr oder beim Sport – chirurgische Eingriffe notwendig, so kommt der physiotherapeutischen Behandlung eine große Bedeutung, teilweise schon vor, vor allem aber nach der Operation zu. Der Operationserfolg kann und muss durch die richtig dosierte Therapie gesichert und ausgebaut werden.

 

​Im Bereich der neurologischen Erkrankungen ist die plötzlich eintretende oder sich einschleichende Veränderung der gesamten Lebenssituation der Betroffenen häufig gravierend. Die eigene Selbstständigkeit, das familiäre Umfeld, die Arbeitsplatzsituation, aber auch bestehende Hobbies und Gewohnheiten sind eventuell stark betroffen. Eine, nur  auf das betroffene Körperareal ausgerichtete Behandlung, greift hier meistens zu kurz. Es gilt alle diese Komponenten in einem umfassenderen „Therapiekonzept“ einzuordnen, um auch positive Wechselwirkungen zu nutzen. Die größtmögliche Eigenständigkeit des Patienten zu erzielen ist dabei unser Ziel. An speziellen Therapiemethoden stehen dafür in unserer Praxis das „Bobath-Konzept“ (speziell bei Hemiplegie/Schlaganfall) und das PNF-Konzept zur Verfügung.

© 2013 LOSCH PHYSIOTHERAPIE   HENNING LOSCH