Henning Losch

Ausbildung zum Physiotherapeuten mit Staatsexamen

1985 – 1988

 

Berufliche Laufbahn:
  • 1983-1984 Lehramts-Studium (Physik und Sport) an der Christian-Albrechts-Universität Kiel

  • Werner-Wicker-Klinik in Bad Wildungen, eine Spezialklinik für Rückenerkrankungen mit einer Skoliose-Abteilung und einem Zentrum für Querschnittsgelähmte.

  • Praxis für Physiotherapie Breckwoldt / Rose in Harburg

  • Praxisinhaber seit 1991

  • HP-Physio (Heilpraktiker für Physiotherapie) seit 2017

 

Qualifikationen:

  • Manualtherapeut (Nordisches Konzept und Maitland)

  • KG-Gerät-Therapeut (auch Position „D1“)

  • Fachlehrer für Manuelle Therapie und Medizinische Trainingstherapie

 

Fortbildungen:

  • „Abschlussexamen der Manuellen Therapie“  (Zu diesem Zeitpunkt (1998) die höchste Qualifikation im Bereich der Manuellen Therapie-Ausbildung des „Interessenverbandes freier Krankengymnasten“ (IFK))

  • „Maitland-Konzept“ (Level III) 2002 bis 2008.

  • verschiedene Kurse zu speziellen Themen der Manuellen Therapie: Instabilitäten der LWS, der HWS und des Schultergelenkes; Neurodynamische Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten; Management of cervical spine disorders, Medizinische Trainingstherapie; Mulligan-Konzept.

  • Untersuchung und Behandlung des Kiefergelenkes

  • diverse Kurse der  „Funktionelle Bewegungslehre“

  • Brüggertherapie

  • PNF

 

Lehrtätigkeit:

  • Kursleiter für Medizinische Trainingstherapie bis 2000

  • Unterstützung des Aufbaus der Kursreihe „Manuelle Therapie“ des IFK in Bochum.

  • Dozententätigkeit zu speziellen Themen der Manuellen Therapie an der Akademie Manuelle Therapie/Medizin in Hannover bis 2015.

© 2013 LOSCH PHYSIOTHERAPIE   HENNING LOSCH